Zentralabitur

Im Mittelpunkt unserer Prüfungsvorbereitungskurse steht zum einen die Vorbereitung auf die zentrale Abschlussprüfung nach der 10. Klasse und zum anderen die Vorbereitung auf das Zentralabitur.

In der Kultusministerkonferenz haben die Kultusminister der Länder sich auf die Festlegung einheitlicher Anforderungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und der ersten Fremdsprache verständigt. Anlass hierfür war unter anderem der Wunsch das Anforderungsniveau zu sichern, die Leistungen in diesen Fächern vergleichbar zumachen und die Kompetenz für den Eintritt in das Berufsleben oder für die Fortsetzung der Schullaufbahn zu überprüfen.

Dabei beziehen sich diese Standards der genannten Unterrichtsfächer auf den mittleren Schulabschluss und den Hauptschulabschluss. In diesem Zusammenhang hat sich Hessen wie auch die übrigen Bundesländer dazu verpflichtet diese Standards zu übernehmen und zu überprüfen.

Diese Standards, welche in Hessen in den Kernlernplänen verankert wurden, werden seit dem Schuljahr 2006/2007 unter anderem im Rahmen der Zentralprüfung am Ende der 10. Klasse und im Zusammenhang mit dem Zentralabitur abgeprüft. Grundlage für die zentrale Prüfung am Ende der 10. Klasse sind dabei der Inhalt der jeweiligen Lehrpläne. Für jedes Fach wurden verbindliche Inhaltsbereiche festgelegt. Hierdurch sollen die möglichen Themengebiete eingegrenzt werden. Dadurch soll unter anderem eine gezielte Vorbereitung auf die Prüfung ermöglicht werden.

Das Ergebnis der Abschlussprüfung in den geprüften Fächern fließt zu 50 % in die Endnote  des Abschlusszeugnisses mit ein. Die übrige Hälfte der Zeugnisnote in den Prüfungsfächern wird durch die erbrachten Leistungen in der 10. Klasse ermittelt. Die Leistungen in den übrigen Fächern haben dabei die gleiche Bedeutung wie bisher.

Die Aufgaben der zentralen Abschlussprüfung werden von erfahrenen Lehrkräften entwickelt. Dabei bestehen die Abschlussprüfungen aus zwei Teilen. Der erste Teil überprüft die Basiskompetenzen der Klasse 5 bis 10. Im zweiten Teil hingegen wird auf Themenbereiche der Klassen 9 und 10 Bezug genommen. Um die Vergleichbarkeit der Prüfungsergebnisse  zu gewährleisten, werden die Aufgaben in Hessen einheitlich gestellt und nach einheitlichen Bewertungskriterien beurteilt.

Wie setzt sich der Kurs zusammen:

  • Lösen und erklären von Beispielaufgaben
  • Informationsveranstaltungen
  • Probeklausuren