Zweck und Ziele

Zweck des Vereins ist die Förderung der Völkerverständigung und der interkulturellen Bildung. Innerhalb dieser Zielsetzung befasst sich der Verein in praktischer Weise in erster Linie mit den Problemen bei Integration und Bildung der Migranten/innen.

 

Ziel unseres Vereins ist die soziale, politische und rechtliche Gleichstellung von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, Frauen und Männer. Der Schwerpunkt liegt in der Förderung von Bildung und Integration.

 

Der Verein sieht seine Aufgaben und Ziele im Zusammenhang mit der Integration von Personen, die aus kulturellen oder anderen Gründen Schwierigkeiten mit Schulen, Universitäten, Behörden oder in der Arbeitswelt haben.

 

Der Verein verfolgt keine politischen oder religiösen Ziele. Dies spiegelt sich auch in der internationalen Zusammensetzung des Teams der Lehrkräfte wider. Hierzu verfolgt der Verein einen ganzheitlichen, lösungs- und ressourcenorientierten sowie praxisbezogenen Entwicklungs-, Föderungs- und Bildungsansatz.

 

Die Sprachförderung ist uns ein besonderes Anliegen. Darum wird darauf geachtet, dass jeder Schüler im Nachhilfeunterricht sowie in den Pausen die deutsche Sprache verwendet.

 

Die Hilfestellung bei der Schulbildung der Jugendlichen bis hin zum Abitur ist eine der wichtigsten Zielsetzungen des Vereins. Die Weichen für die Zukunft der Jugendlichen werden in der Zeit der Ausbildung gestellt. Daher sind gerade Zeitpunkte wie der Wechsel von der Grundschule zum Gymnasium oder zur Gesamtschule von großer Bedeutung.